Fort­bil­dun­gen

Fort­bil­dun­gen und Wei­ter­bil­dun­gen bei Mobilé

öffent­li­che Fort­bil­dun­gen durch Mobilé

Mobilé bie­tet Fort­bil­dun­gen an, wel­che in den Räum­lich­kei­ten des Tages­pfle­ge­hau­ses oder im Gemein­schafts­haus in der Johan­ni­ter­stra­ße in Stein­furt Burg­stein­furt durch­ge­führt wer­den. Es han­delt sich pri­mär um Abend­ver­an­stal­tun­gen mit drei Unter­richts­stun­den und alle ein bis zwei Jah­re um eine Ganz­tags- bzw. Wochen­end­ver­an­stal­tung.

Sie wer­den in Koope­ra­ti­on mit der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie orga­ni­siert, mit dem ein Koope­ra­ti­ons­ver­trag besteht. Sie sind öffent­lich. Ein Unkos­ten­bei­trag wird nicht erho­ben. Sinn die­ses Ange­bo­tes ist es, für Mit­ar­bei­ter, pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge und inter­es­sier­te Bür­ge­rIn­nen aus der Regi­on Bil­dungs­an­ge­bo­te in über­schau­ba­rer Grö­ße anzubieten.Die Orga­ni­sa­ti­on ist ein­fach, eine Anmel­dung online oder tele­fo­nisch genügt.

Fort­bil­dun­gen sind Bil­dungs­an­ge­bo­te, wel­che den Mit­ar­bei­ten­den und Inter­es­sier­ten hel­fen, ihre Kennt­nis­se auf den neu­es­ten Stand der Wis­sen­schaft zu hal­ten und Neu­es für die Aus­übung ihres Beru­fes zu erler­nen. Wei­ter­bil­dun­gen die­nen zur Über­nah­me neu­er Funk­tio­nen und Arbeits­be­rei­chen, wel­che sich auf Tätig­kei­ten außer­halb der Stel­len­be­schrei­bung bezie­hen. Mobilé bie­tet inter­ne wie exter­ne Fort­bil­dun­gen und Wei­ter­bil­dun­gen an. Die­se Bil­dungs­an­ge­bo­te enden häu­fig mit einem Zer­ti­fi­kat, bei Wei­ter­bil­dun­gen mit einem aner­kann­ten Abschluss und kön­nen ver­än­der­te Anstel­lungs­be­din­gun­gen zu Fol­ge haben.

Mobilé arbei­tet im Rah­men von Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen mit der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie NRW zusam­men.

Exter­ne Fort­bil­dun­gen für Mit­ar­bei­ter

Für exter­ne Fort­bil­dun­gen wer­den die Kos­ten des ÖPNVs für die Hin- und Rück­fahrt und der Ver­an­stal­tungs­bei­trag zu 100% erstat­tet. Die Durch­schnitts­ar­beits­stun­den des Tages wer­den als Arbeits­zeit ange­rech­net.
Bei umfas­sen­der Wei­ter­bil­dung mit einem zer­ti­fi­zier­ten oder staat­lich aner­kann­ten Abschluss wer­den die Kos­ten für die Bil­dungs­maß­nah­me und die Fahrt­kos­ten dem/der Arbeit­neh­me­rIn ersetzt. Es wird dafür gesorgt, dass die Frei­stel­lung vom Dienst erfolgt. Die Wei­ter­bil­dungs­ta­ge wer­den nicht als Arbeits­zeit aner­kannt

Fort­bil­dun­gen und Wei­ter­bil­dun­gen bei Mobilé e.V.

Fort­bil­dun­gen hel­fen unse­ren Mit­ar­bei­te­rIn­nen, sich an die ver­än­dern­den Anfor­de­rung und Spe­zia­li­sie­run­gen am Arbeits­platz anzu­pas­sen, wel­che durch die Her­aus­for­de­run­gen der all­ge­mei­nen beruf­li­chen Ent­wick­lun­gen und mög­li­chen Auf­ga­ben­er­wei­te­run­gen und Spe­zia­li­sie­run­gen her­vor­ge­ru­fen wer­den. Sie die­nen der För­de­rung der Fach-, Selbst-, Sozi­al- und Metho­den­kom­pe­tenz, womit eine gute Pfle­ge- und Betreu­ungs­qua­li­tät sicher­ge­stellt wer­den kann.

Fort­bil­dun­gen die­nen zudem den Erhalt der Freu­de und des Enga­ge­ments an der der beruf­li­chen Tätig­keit, der Ent­wick­lung von Sozi­al­kom­pe­tenz sowie der Refle­xi­on der Berufs­rol­le und des Betreu­ungs- und Pfle­ge­ver­hal­tens.


Grund­sät­ze der Erwach­se­nen­bil­dung

Das Ange­bot der inter­nen und exter­nen Fort­bil­dung rich­tet sich nach fol­gen­den Grun­dät­zen:

  • es baut auf Basis­wis­sen auf
  • es nutzt vor­han­de­nes Poten­zi­al an Wis­sen, Erfah­rung und Erkennt­nis
  • es beruht auf Selbst­ver­ant­wor­tung und Eigen­in­itia­ti­ve
  • die Zie­le der Fort­bil­dung sind den Teil­neh­men­den bekannt und der Weg dazu ist trans­pa­rent
  • die rasche Umsetz­bar­keit soll unter­stützt wer­den
  • Fort­bil­dun­gen soll­ten auf einer pra­xis­ori­en­tier­ten Abklä­rung des Bedarfs beru­hen
  • Instruk­ti­on, prak­ti­sche Umset­zung und Erfah­rungs­re­fle­xi­on sol­len ermög­licht wer­den
  • Schlüs­sel­per­so­nen aus der Pra­xis soll­ten in die Kurs­ver­ant­wor­tung ein­be­zo­gen sein
  • Rück­mel­dun­gen aus der Pra­xis soll­ten sicher­ge­stellt wer­den

Ihr Ansprech­part­ner

Ute Ajal
Pfle­ge­dienst­lei­tung (Stadt­teil Borg­horst)
Müns­ter­stra­ße 39
48565 Stein­furt
VCard Down­load

Aktu­el­le Fort­bil­dungs­ter­mi­ne

Do 18.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr
Fort­bil­dung: Infor­ma­ti­ons­wei­ter­ga­be im Team
So kurz wie mög­lich, so aus­führ­lich wie nötig, Infor­ma­ti­ons­wei­ter­ga­be im Team.
mehr >
Do 22.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr
Pfle­ge­pla­nung leicht gemacht
Eine leicht ver­ständ­li­che und gut fun­dier­te Erklä­rung in die Pfle­ge­pla­nung von heu­te. Pra­xis­er­prob­te Doku­men­ta­ti­ons­vor­la­gen und For­mu­lie­rungs­hil­fen bie­ten opti­ma­le Hil­fe­stel­lung für die prak­ti­sche Umset­zung.
mehr >
Do 24.05.2018, 20:00 - 22:15 Uhr
Gut kom­mu­ni­zie­ren – Kon­flik­ten vor­beu­gen
In unse­rem beruf­li­chen All­tag las­sen sich Kon­flik­te nicht ver­mei­den. Sie kön­nen das Betriebs­kli­ma und unser per­sön­li­ches Wohl­erge­hen beein­träch­ti­gen. Dabei ist uns oft nicht klar, wie es zu Miss­ver­ständ­nis­sen oder Unstim­mig­kei­ten kom­men konn­te. Meis­tens ist weder der eine noch der ande­re Gesprächs­part­ner allein ver­ant­wort­lich.
mehr >
Do 27.09.2018, 20:00 - 22:15 Uhr
Resi­li­enz – Die inne­re Stär­ke im Umgang mit Kri­sen
Resi­li­enz ist die Fähig­keit, sich trotz wid­ri­ger Lebens­um­stän­de gesund zu ent­wi­ckeln, kon­struk­tiv mit Belas­tun­gen umzu­ge­hen und an ihnen zu wach­sen. Die see­li­sche Wider­stands­kraft ist eine exis­ten­zi­el­le Kom­pe­tenz, die zu erler­nen und zu opti­mie­ren in unse­rer heu­ti­gen Zeit mit ihren wach­sen­den Anfor­de­run­gen von beson­de­rer Bedeu­tung ist.
mehr >


StellenAngebote

für unse­ren ambu­lan­ten Pfle­ge­dienst in ST- Borg­horst
Pfle­ge­fach­kraft (m/w) zu sofort
für unse­re Wohn­ge­mein­schaft
Nacht­be­treu­ungs­kraft (m/w) zu sofort
Jah­res­prak­ti­kum im Rah­men des FSJ oder BFD
Prak­ti­kant (m/w) zum 01.08.2018
weitere Stellen