Ziel­grup­pe

Was bedeu­tet „Betreu­tes Wohnen“?

Betreu­tes Woh­nen bei Mobilé

  • eige­ne, eben­erdi­ge Woh­nung mit Gar­ten / Ter­ras­sen­an­teil, selbst­stän­di­ge Haus­halts­füh­rung, selbst bestimm­tes Wohnen
  • Es besteht ein Stan­dard Miet­ver­trag – wie in jeder “nor­ma­len” Woh­nung mit allen Rech­ten und Pflich­ten des Mie­ters und Vermieters
  • Sie kön­nen bei Bedarf Hil­fe rufen, wir bie­ten eine 24 Stun­den Ruf­be­reit­schaft durch unse­ren Pfle­ge­dienst für Not­fäl­le im Rah­men der Pflege
  • Ruf­be­reit­schaft bei Not­fäl­len, z.B. Hei­zungs­aus­fall, Rohr­bruch, Strom­aus­fall. Zu Büro­zei­ten (Mo-Fr 08:00 – 17:00Uhr) Ansprech­part­ner im Büro
  • Haus­meis­ter­diens­te, z.B. die Grün­flä­chen­pfle­ge wie Rasen mähen, Hecke schnei­den, Unkraut- und Unrat­be­sei­ti­gung, Durch­füh­rung von Kleinst­re­pa­ra­tu­ren, Ent­sor­gung von Alt­glas und Sperrmüll
  • Räum­dienst bei Schnee / Glatteis
  • All­ge­mei­ne Bera­tung in per­sön­li­chen Ange­le­gen­hei­ten, ins­be­son­de­re beim The­ma Pfle­ge­ver­si­che­rung, Umgang mit Behör­den und ande­ren öffent­li­chen Einrichtungen
  • kos­ten­lo­se Nut­zung des Gemein­schafts­hau­ses für Fes­te, Fami­li­en­fei­ern im Gesellschaftsraum
  • kos­ten­lo­se Nut­zung der Gast­woh­nung z.B. für Besu­cher / Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge / Freunde
  • Zusätz­li­che, optio­na­le Leis­tun­gen wie z.B. Haus­wirt­schaft­li­che Tätig­kei­ten, Ein­kauf­ser­vice, Fahr­ser­vice, Wäsche­pfle­ge, Betreu­ung über Tag (Tages­pfle­ge), Beglei­tung bei Akti­vi­tä­ten (nach Absprache)
  • Ver­mitt­lung von „Essen auf Rädern“
  • Haus­tie­re sind erlaubt, solan­ge eine art­ge­rech­te Hal­tung in einer Woh­nung gewähr­leis­tet ist

Woh­nungs­aus­stat­tung

Die Woh­nun­gen sind bar­rie­re­frei nach DIN 18025 II und nach DIN 18025 I (Roll­stuhl­fah­rer­woh­nun­gen)

  • Jede Woh­nung hat einen eige­nen Haus­ein­gang und eine Ter­ras­se. Der Gar­ten rund um die Woh­nung kann, wenn gewollt, selbst gepflegt werden.
  • Die kleins­ten Woh­nun­gen (42 m²) besit­zen 1 ½ Zim­mer, Küche, Bad, Abstellraum.
  • Die Roll­stuhl­fah­rer­woh­nun­gen sind 74 m² groß.
  • Die übri­gen Woh­nun­gen sind zwi­schen 54 m² und 78 m² groß
  • Der Groß­teil der Woh­nun­gen sind geför­dert im Rah­men des sozia­len Wohnungsbaus
  • Neben­kos­ten­ab­rech­nung durch Mobilé
  • eige­nen Tele­fon­an­schluss, Kabel TV, Anschluss an dem Nah­wär­me­netz bzw eige­ne Gas­ther­me, eige­ner Strom­zäh­ler und Wasseranschluss

Ziel­grup­pe

  • Ein­zel­per­so­nen oder Ehe­paa­re, abhän­gig von der Wohnungsgröße
  • Per­so­nen ab 60 Jah­ren und oder Per­so­nen mit kör­per­li­chen Behinderungen
  • Per­so­nen­grup­pen, bei denen der Hil­fe­be­darf im Bereich der Pfle­ge und / oder Haus­wirt­schaft mit­tel­fris­tig erhöht ist

 

Für wen ist Betreu­tes Woh­nen ungeeignet:

  • Men­schen, die demen­zi­ell erkrankt sind
  • bei andau­ern­der Pfle­ge­be­dürf­tig­keit oder Assis­tenz im All­tag, ein hohes Maß an Selb­stän­dig­keit ist notwendig

 

Betreu­tes Woh­nen ist lang­fris­tig kei­ne Lösung, falls abseh­bar ist, dass der Mie­ter / die Mie­te­rin z.B. durch eine Krank­heit in Zukunft einen hohen pfle­ge­ri­schen Bedarf haben wird.


Ihr Ansprechpartner

Wei­ter­füh­ren­de Links

Tim Schei­pers
Geschäfts­füh­rung
Johan­ni­ter­str. 48
48565 Stein­furt
VCard Download

Aktuelle Termine

alle Termine

StellenAngebote

Aktuelle sind alle Stellen besetzt. Bewerben Sie sich initiativ.
Initia­tiv­be­wer­bung (m/w/d)
weitere Stellen