Neuigkeiten

Sa, 31.10.2020

31. Mit­glieds­ver­samm­lung

Die 31. Mit­glie­der­ver­samm­lung des Ver­eins Mobi­lé fand auf­grund der Coro­na Pan­de­mie im schrift­li­chen Umlauf­ver­fah­ren statt.

Im Jah­res­be­richt ehr­te die 1. Vor­sit­zen­de Petra Edler Ten­brink alle Jubi­la­re, im beson­de­ren Inge­borg Strö­ning, Vera Hil­der und Ani­ta Conen-Thien für 30-jäh­ri­ge Vereinsmitgliedschaften.

Die Vor­stands­mit­glie­der Petra Edler Ten­brink als Vor­sit­zen­de, Lisa Dei­ters als stellv. Vor­sit­zen­de, Ute Nefig­mann als Schrift­füh­re­rin und Nor­bert Hoff­mann als Kas­sie­rer wur­den im Umlauf­ver­fah­ren ent­las­tet und wiedergewählt.

Tim Schei­pers, Mit­glied der Geschätfs­füh­rung, dif­fe­ren­ziert im Jah­res­be­richt nach den ein­zel­nen Tätig­keits­be­rei­chen des Ver­eins wie der ambu­lan­ten Pfle­ge, der Tages­pfle­ge­ein­rich­tung, der Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit demen­zi­el­len Erkran­kung, dem Haus­wirt­schaft­li­chen Ser­vice und dem Betreu­ten Wohnen.

Die Versorgungs‑, Personal‑, und Finanz­si­tua­ti­on sind als sta­bil zu bezeich­nen. Zwar steht für den gemein­nüt­zi­gen Ver­ein sozi­al enga­gier­tes Arbei­ten im Vor­der­grund, gleich­wohl müs­sen natür­lich betriebs­wirt­schaft­li­che Aspek­te berück­sich­tigt werden.

Durch regel­mä­ßi­ge Anpas­sung der Gehäl­ter, wie zuletzt um 01.09.2020, erfah­ren die Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen eine wei­te­re Wert­schät­zung für ihre anspruchs­vol­le Aufgabe.

Ein Schwer­punkt lag im ver­gan­ge­nen Jahr in der Digi­ta­li­sie­rung der Pfle­ge. Die Dienst- und Tou­ren­pla­nun­gen, Leis­tungs­ab­rech­nung und Doku­men­ta­ti­on der Pfle­ge erfol­gen nun unter­stüt­zend per Smart­pho­ne und iPad, was zu mehr Zeit für die Ver­sor­gung der zu Pfle­gen­den führt.

Mit sie­ben Mit­glie­dern star­te­te Mobi­lé 1988, heu­te sind es fast 100. Auch die Mit­ar­bei­ter­zahl stieg ste­tig von damals fünf auf mitt­ler­wei­le 70, unter­stützt von 20 Ehren­amt­li­chen. Zudem wer­den bei Mobi­lé der­zeit ein Alten­pfle­ger, zwei Pfle­ge­fach­frau­en und zwei Pfle­ge­fach­män­ner aus­ge­bil­det, wel­che dem Fach­kräf­te­man­gel aus den eige­nen Rei­hen her­aus entgegenwirken.

Mit­glie­der und Vor­stand des Ver­eins 2019 

Bei Mobi­lé hof­fen alle, gut durch die Coro­na Kri­se zu gelan­gen. Das Per­so­nal im Bereich der Betreu­ung, Pfle­ge und Haus­wirt­schaft erfährt momen­tan viel Respekt und Aner­ken­nung, den­noch sind Sor­gen und Angste all­ge­gen­wär­tig, sich oder die zu Pfle­gen­den, wel­che größ­ten­teils zur Risi­ko­grup­pe gehö­ren, anzu­ste­cken. Alle Hygie­ne­maß­nah­men wer­den umge­setzt, den­noch ist die Lage angespannt.

Die Ver­eins­mit­glie­der hof­fen auf eine Mit­glieds­ver­samm­lung im nächs­ten Jahr, die wie in der sonst gewohn­ten Form auf per­sön­li­cher Ebe­ne statt­fin­den kann.