Neuigkeiten

Do, 25.06.2020

Nach­fol­ger gesucht – Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst bei Mobilé

Nils Raber und Rama­ni­tra Tam­bi­niai­na Rabena­hy beglei­ten im Rah­men des Bun­des­frei­wil­li­gen- dien­tes die Bewoh­ne­rIn­nen der Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit demen­zi­el­ler Erkrankung.

Durch das Prak­ti­kum konn­ten bei­de ihre beruf­li­che Lauf­bahn in die rich­ti­ge Rich­tung len­ken. „Ich fin­de, man kann von älte­ren Men­schen durch ihre Lebens­er­fah­rung so viel ler­nen und macht sich Gedan­ken, die einem vor­her nie gekom­men wären. Ich wuss­te lan­ge nicht, was ich spä­ter mal wer­den möch­te, nur dass ich etwas mit Men­schen machen möch­te“, erklärt Nils Raber.

Die­ser Gedan­ke hat durch­ge­hend sei­ne schu­li­sche Lauf­bahn geprägt. Das Jahr bei Mobi­lé bestä­tig­te sein Gefühl, dass ihm der Umgang mit älte­ren Men­schen liegt. „In der Wohn­ge­mein­schaft beglei­te ich Men­schen mit demen­zi­el­ler Erkran­kung. Die regel­mä­ßi­gen Prak­ti­kan­ten­tref­fen, Team­sit­zun­gen und Fort­bil­dun­gen, an denen ich auch teil­neh­men durf­te, haf­ten mir, die im Berufs­all­tag ent­stan­de­nen Ein­drü­cke zu ver­ste­hen und mit den ande­ren Prak­ti­kan­ten aus­zu­tau­schen“, so Nils Raber.

Rama­ni­tra aus Mada­gas­ka leis­tet ein Jah­res­prak­ti­kum im Rah­men des Inter­na­tio­na­len Bunds­frei­will­gen­diens­tes in der Mobi­lé Wohn­ge­mein­schaft. Bereits in sei­ner Hei­mat hat­te Rama­ni­tra mit älte­ren Men­schen zu tun. In Deutsch­land woll­te er sein Wis­sen durch ein Prak­ti­kum festigen.

Da bei­den die Arbeit mit älte­ren Men­schen viel Spaß und Freu­de berei­tet, begin­nen bei­de ab August eine Aus­bil­dung zum Pfle­ge­fach­mann bei Mobilé.

Für Nils und Rama­ni­tra wird noch eine Nach­fol­ge­rin oder Nach­fol­ger ab August oder Sep­tem­ber die­ses Jah­res gesucht. Inter­es­sen­ten kön­nen sich hier infor­mie­ren, bei Mobi­lé e.V. unter 02551–7366 anru­fen oder per Whats­App unter 0170–2967531 Kon­takt aufnehmen.

Wir freu­en uns auf Dich!