Neuigkeiten

Di, 23.10.2018

Inter­na­tio­na­ler Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst bei Mobi­lé

Mobi­lé bie­tet Jah­res­prak­ti­kum für Frei­wil­li­ge aus dem Aus­land

Mobi­lé bie­tet Frei­wil­li­gen aus dem Aus­land die Mög­lich­keit, ein Jah­res­prak­ti­kum im Rah­men des inter­na­tio­na­len Bun­des­frei­wil­li­gen­diens­tes durch­zu­füh­ren.

Mit der Aus­set­zung der Wehr­pflicht im Jahr 2011 lie­fen die letz­ten Zivil­dienst­ver­hält­nis­se aus, seit 2012 gibt es in Deutsch­land kei­nen Zivil­dienst mehr. Der im Jahr 2011 geschaf­fe­ne Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst ersetzt einen Teil des weg­fal­len­den Per­so­nals in sozia­len Ein­rich­tun­gen. Der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst steht allen Men­schen offen, egal wel­chen Geschlechts, Alters oder wel­cher Natio­na­li­tät sie ange­hö­ren.

Schon zu Zei­ten des Zivil­diens­tes bestand bei Mobi­lé die Mög­lich­keit, einen Ein­blick in sozia­le und pfle­ge­ri­sche Beru­fe zu erlan­gen. Jähr­lich bie­tet Mobi­lé ins­ge­samt vier Frei­wil­li­gen die Mög­lich­keit, ein Ori­en­tie­rungs­jahr zwi­schen Schu­le, Aus­bil­dung, Stu­di­um und Beruf zu erlan­gen.

 Seit 2015 bie­tet Mobi­lé jähr­lich für einen Frei­wil­li­gen aus dem Aus­land die Mög­lich­keit, ein Prak­ti­kum in der Tages­pfle­ge­ein­rich­tung oder in der Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit demen­zi­el­len Erkran­kun­gen durch­zu­füh­ren.

Die Rekru­tie­rung der Frei­wil­li­gen über­nimmt der „Inter­na­tio­na­le Jugend­ge­mein­schafts­dienst (IJGD) in Bonn, wel­che die not­wen­di­gen Abstim­mun­gen mit der Ent­sen­de­or­ga­ni­sa­ti­on im Aus­land über­nimmt. Es wird z.B. abge­klärt, ob Min­dest­an­for­de­run­gen der Sprach­kennt­nis­se der Frei­wil­li­gen vor­han­den sind. Die IJGD beglei­tet das Jahr durch fach­li­che und päd­ago­gi­sche Bil­dungs­se­mi­na­re.

Da die Unter­brin­gungs­mög­lich­keit in einer Woh­nung in einem pri­va­ten Haus­halt weg­fiel, wur­de erst­ma­lig ein Zim­mer in einer Stu­den­ten WG in der Burg­stein­fur­ter Innen­stadt ange­mie­tet. Die­ses wur­de von Man­dim­by Rama­ha­val­isoa (24 Jah­re, 2 v.l) bezo­gen, wel­cher sei­nen Dienst nun auf­nahm. Der Vor­teil der WG im Zusam­men­le­ben mit Stu­den­ten liegt klar in der sozia­len und sprach­li­chen För­de­rung und Inte­gra­ti­on, wel­che als Maß­stab für eine gelun­ge­ne Ein­glie­de­rung gese­hen wer­den kann.

Safi­di­ni­ri­na Rako­to­niai­na aus Mada­gas­kar (23 Jah­re, 3 v.l.) leis­te­te bis Mit­te Okto­ber ein Jah­res­prak­ti­kum in der Mobi­lé Wohn­ge­mein­schaft. Bereits in sei­ner Hei­mat hat­te Safi mit älte­ren Men­schen zu tun. In Deutsch­land woll­te er sein Wis­sen durch ein Prak­ti­kum fes­ti­gen. Da ihm die Arbeit mit älte­ren Men­schen viel Spaß und Freu­de berei­tet, beginnt Safi beim Pfle­ge­dienst Dia­ko­nie eine Aus­bil­dung zum Alten­pfle­ger.

Für Inter­es­sen­ten am Frei­wil­li­gen­dienst bei Mobi­lé besteht die Mög­lich­keit, sich für den Zyklus 2019 / 2020 zum 01.08.2019 zu bewer­ben. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind auf die­ser Web­site unter der Rubrik Kar­rie­re zu fin­den.

Niklas Nie­mey­er (Frei­wil­li­ges Sozia­les Jahr), Man­dim­by Rama­ha­val­isoa (Frewil­li­ger aus Mada­gas­ka), Ulri­ke Kerk­hoff und Lilia Rau (Betreu­ungs­team der WG) Jen­ni­fer Möl­lers (Lei­tung WG und Geschäfts­füh­rung) und Safi­di­ni­ri­na Rako­to­niai­na (ehe­ma­li­ger Frewil­li­ger aus Mada­gas­ka)

StellenAngebote

für unseren ambulanten Pflegedienst in Steinfurt
Pfle­ge­fach­kraft (m/w)
weitere Stellen